in-der-weihnachtsbaeckerei

 

Plätzchenbacken - es gehört zur Vorweihnachtszeit wie Gin zu Tonic, wie Fish zu Chips, wie Altbier zu Düsseldorf. Ihr versteht, worauf das Ganze hinausläuft.

Es ist eine gute, alte deutsche Tradition, sich die Vorweihnachtszeit im wahrsten Sinne des Wortes mit Plätzchen zu versüßen. Viele hören beim Backen weihnachtliche (Kinder-)Lieder, zum Beispiel von Rolf Zuckowski. Passend ist natürlich der Song “In der Weihnachtsbäckerei”. :)

 

Typisch deutsche Weihnachtsgebäcke sind Spritzgebäck, Spekulatius, Zimtsterne, Lebkuchen, Zimtstollen oder aber Vanillekipferl.

 

Genug von dem Vorgeplänkel, jetzt geht’s ans Eingemachte: Einem waschechten Plätzchenrezept zum zu Hause nachbacken:

 

 

 

Für richtig leckere Vanillekipferl benötigt ihr:

 

560 g Mehl

160 g Zucker

400 g weiche Butter

200 g gehackte Haselnüsse oder Mandeln

 

Für die “Panade”:

100 g Zucker

4 Pkt. Vanillezucker

 

Und so geht’s:

 

Schneidet die Butter in kleine Stücke und gebt diese zusammen mit Mehl, Zucker und den Nüssen in eine große Rührschüssel und knetet aus den Zutaten einen festen Teig.

Lasst den fertigen Teig eine Stunde lang im Kühlschrank kühlen.

 

Anschließend formt ihr aus dem Teig ca. vier gleich große Rollen. Davon schneidet ihr rund 1 cm dicke Streifen ab und formt diese in die typische Kipferl-Halbmond-Form.

 

Die fertigen Kipferl legt ihr auf ein mit Backpapier belegtes Blech und lasst die Kipferl auf der mittleren Schiene bei 175°C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten goldbraun backen.

 

Damit aus den Kipferl jetzt Vanillekipferl werden, müsst ihr noch die “Panade” anmischen. Dafür vermengt ihr einfach die restlichen 100g Zucker mit den vier Päckchen Vanillezucker. Die fertigen und ausgekühlten Kipferl werden einmal in der Panade gedreht - und fertig sind eure leckeren Vanillekipferl.

 

vanillekipferl

 

 

Aus diesem Rezept bekommt ihr übrigens ungefähr 100 super leckere Vanillekipferl.

Lasst es euch schmecken und denkt bei Verzehr an ESN Düsseldorf! :)